Menu

Aktuell

Traditionelle Weihnachtsspenden

Eine kleine Aufmerksamkeit für die Menschen in Bülach, für die im Leben nicht alles so glatt läuft, die sich nicht jeden Wunsch, auch nicht die kleinen, alltäglichen, erfüllen können – das hat im Gemeinnützigen Frauenverein Bülach schon seit über 150 Jahren Tradition.

Bis weit in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden an Weihnachten Waren geschenkt, die im Alltag dringend gebraucht wurden. Die Vorstandsfrauen wussten Bescheid, wer im Städtli bedürftig war, krank oder wer mit schweren Schicksalsschlägen zu kämpfen hatte. Archivaufzeichnungen belegen, man überreichte u.a. stärkendes Essen, Ovomaltine, Kraftwein, Kartoffeln oder Äpfel zum Einkellern, Windeln, Decken oder Leintücher, Möbel, Kleidungsstücke oder Wolle. Kaum vorstellbar heute, aber zu dieser Zeit war der Sozialstaat erst am Entstehen und die staatliche Unterstützung war knapp.

Die sogenannte «Weihnachtsspende» existiert noch heute. Aber wurden früher vielleicht zwei Dutzend Menschen beschenkt, sind es seit vielen Jahren mehrere Hundert Personen. Bülach ist gewachsen und auch wegen des Datenschutzes werden die Geschenke nicht mehr persönlich überreicht. Das übernehmen sechs private oder staatliche Bülacher Institutionen, die auf dem Gebiet der Sozialfürsorge oder der Präventionsarbeit tätig sind. Mit diesen ist der Vorstand bereits seit Herbst in Kontakt und organisiert die Geschenke nach deren Vorgaben. Finanziert wird die Weihnachtsspende aus dem Erlös der Brocki und der Kafistube.

In diesem Advent wurden über 500 Couverts mit Gutscheinen gefüllt. Diese werden den bezugsberechtigten Personen beim Jahresendgespräch oder an der Weihnachtsfeier der betreffenden Institution im Namen des Frauenvereins überreicht. Rund 17'000 Franken betrug das diesjährige Budget. Wegen der grossen Anzahl sind Sachspenden leider nicht mehr möglich, zur Auswahl stehen heute Gutscheine für Lebensmittel, Kino, das Brocki, die Hirslen oder Reka-Checks. Der Frauenverein wünscht sich, dass dieser kleine Zustupf den Beschenkten Freude macht.

Alle News

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!